Französisch-Austausch nach Orbey (Elsass): März 2017

Schon zum dritten Mal sind nun 7.-Klässler*innen der Wöhlerschule ins Elsässische Orbey gefahren, um ihre Austauschpartner*innen zu besuchen.  Hier Ausschnitte eines Schülerberichts:
Der Schüleraustausch nach Orbey hat uns großen Spaß gemacht. Die Busfahrt war lang, doch man konnte die anderen deutschen Austauschpartner besser kennen lernen. Als wir ankamen, begrüßten wir erstmal unsere Austauschpartner und aßen mit ihnen in der Mensa. Dann spielten wir Kennenlernspiele. Da viele Kinder in Dörfern der Umgebung leben fuhren wir mit verschiedenen Schulbussen nach Hause, wo wir den Nachmittag mit unseren Gastfamilien verbrachten. Nachdem wir am Mittwochmorgen in der Schule ankamen, trafen wir uns mit den Lehrern und den anderen Austauschschülern, um mit ihnen in ein Käsemuseum zu fahren. Man konnte den Käse schon von weitem riechen. Da die Schule am Mittwoch in Frankreich schon relativ früh beendet wird, hatten wir sehr viel Zeit mit unseren Gastfamilien. Viele der Gastfamilien hatten beschlossen, mit uns nach Colmar, einer schönen kleinen Stadt in der Nähe, zu fahren. (Andere Schüler sind Ski in den Vogesen gefahren.) Am Donnerstag fuhren wir nach Straßburg. Zuerst gingen wir ins Historische Museum in Straßburg und konnten so Stück für Stück die Geschichte Straßburgs erfahren. Danach hatten wir Zeit mit unseren Austauschpartnern die Stadt zu besichtigen. Leider regnete es die ganze Zeit, aber trotzdem machte es viel Spaß. Den Rest des Tages verbrachten wir wieder mit unseren Gastfamilien. Am Freitag mussten wir unser Gepäck mit in die Schule nehmen, da es leider schon der letzte Tag unserer Reise war. In der Schule machte ein Teil von uns eine Schatzsuche um die Bibliothek zu erkunden und die anderen nahmen am Musikunterricht teil. Danach wurde gewechselt. Zum Schluss gingen wir mit den Klassen ins Kino, wo wir einen englischen Film mit französischen Untertiteln sahen. Nach einem herzlichen Abschied ging es wieder zurück nach Frankfurt.
C. und S.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen in Frankfurt in der ersten Maiwoche!