Allgemein

Zusammenarbeit mit der Jugend-Kultur-Werkstatt und Künstlern im Gallus

In der Projektwoche zum 150. Jubiläum der Wöhlerschule vom 10.02.- 14.02.20 hatte die Projektgruppe „Recycling-Upcycling“ die tolle Gelegenheit mit der Jugend-Kultur- Werkstatt im Gallus zusammenzuarbeiten. Materialien, die für den Müll bestimmt waren und die freundlicherweise Eltern und Schüler gespendet hatten, konnten so ein zweites Leben bekommen. Nebenbei konnte gezeigt werden, dass vermeintlich nicht brauchbare Gegenstände wertvoll als Rohstoffe sein und künstlerisch und handwerklich aufgewertet werden können.

Die Schüler/innen konnten raus aus der Schule und rein in die zur Verfügung gestellten Räume der Jugend- Kultur-Werkstatt in der Herxheimer Straße 4. Dabei wurden die Schüler/innen von vier Künstler/innen mit Rat und Tat bei ihrer künstlerischen Arbeit begleitet.

Weiterlesen »

150 Jahre, 60 Projekte, 1000 Ideen

Rund 60 Projekte, ca. 1200 SchülerInnen, viele LehrerInnen und Eltern und 1000 gute Ideen: Die Jubiläums-Projektwoche hat die Wöhlerschule vier Tage lang in eine kreative Ideen- und Lernwerkstatt verwandelt. In altersgemischten Gruppen wurde getanzt, gemalt, gebastelt, gekocht, gefilmt, getrommelt, philosophiert oder getextet – nachhaltig und mit Verantwortung für die Umwelt und den Anderen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.
Berichte und Fotos zur Projektwoche, geschrieben und geknipst von Schülerinnen und Schülern des Workshops Journalismus, können hier abgerufen werden. Weiterlesen »

Unterrichtsausfall am Montag, 10.2.

Liebe Schulgemeinde,

wegen der aktuellen Sturmwarnung, nach der mit schweren Sturm- und Orkanböen zu rechnen ist, habe ich mich entschieden, aus Gründen der Sicherheit

am morgigen Montag, 10.02.2020, den Unterricht ausfallen zu lassen.

Das bedeutet, dass die gut und mit viel Engagement vorbereitete Projektwoche erst am Dienstag, 11.02.2020, starten kann. Das bedaure ich sehr!

Die Projektleiter*innen werden ihre Planungen modifizieren und den veränderten Bedingungen anpassen. Leider ist dies aufgrund der aktuellen Situation erforderlich und ich bitte um Ihr Verständnis.

Für die Schülerinnen und Schüler besteht also keine Pflicht, in die Schule zu kommen. Wer dennoch erscheint, tut dies auf eigene Gefahr.

Die Betreuung der anwesenden Schülerinnen und Schüler ist sichergestellt.

Herzliche Grüße

Renate Bleise