Inklusion

Die Inklusionsbeauftragten an unserer Schule heißen Frau Deliry und Herr Lange.

Sie sind Ansprechpartner für Schüler, Eltern und Kollegen, wenn es um eine barrierefreie Beschulung geht. Hierfür gilt es, individuell und fallbezogen die Möglichkeiten für eine inklusive Beschulung auszuloten und umzusetzen.

Das Ziel einer barrierefreien Wöhlerschule kann durch bauliche, räumliche und sächliche Maßnahmen sowie durch individuelle Förderpläne, vorbeugende Maßnahmen und Nachteilsausgleiche erreicht werden.

Dafür kooperieren wir seit vielen Jahren mit regionalen und überregionalen Beratungs- und Förderzentren sowie mit Schulträgern, Ärzten, Psychologen etc.

Ein Mal im Schulhalbjahr findet der sogenannte „Gesprächskreis Inklusion“ für Betroffene und deren Familien statt. Er versteht sich als Ort für eine bessere Vernetzung und den multiprofessionellen Austausch aller am Inklusionsprozess Beteiligten. Dadurch wird dem prozesshaften Charakter inklusiver Belange im Sinne einer stetigen Weiterentwicklung sowie dem Engagement aller Beteiligten Rechnung getragen.

Der „Gesprächskreis Inklusion“ wird für die nächsten zwei Jahre vom „AmkA“ (Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main) im Rahmen des Projekts „NUR MIT IHNEN! Diversität und Schule“ unterstützt und begleitet.

Bitte schreiben Sie uns bei Interesse – aber auch bei allen anderen Fragen rund um Inklusion – an, damit wir Sie in den Teilnehmerkreis aufnehmen können!

Mail-Adresse: inklusion@woehlerschule.de

 

 

Franziska Deliry und Ben Lange

(Inklusionsbeauftragte Wöhlerschule)