Lauf für mehr Zeit 2021: Verschiedene Wege – Ein Ziel


Auch in diesem Jahr hat die Wöhlerschule beim Lauf für mehr Zeit teilgenommen. Auf verschiedenen Wegen konnte man laufen und dadurch die Aids-Hilfe Frankfurt unterstützen.
Dem Ziel entgegenfliegend halten Frau Goldhorn und Frau Sievert ein Wöhler-Lauf-Shirt zwischen sich, das im nächsten Jahr für Dich reserviert ist.
Wir bedanken uns bei allen Läufer*innen und wünschen uns (wieder!) ganz viele Läufer*innen im Jahre 2022.

Sportliche Grüße!

Thomas Kannegießer und Bert Pütz

Verlängerung der Maskenpflicht

Die Maskenpflicht (medizinische Masken) am Platz während des Unterrichts, wird über die Präventionswochen hinaus bis zum 03. Oktober verlängert.

Allgemeinverfügung der Stadt Frankfurt vom 31. August 2021

Informationen zum Schulstart an der Wöhlerschule

  • Der Unterricht beginnt am Montag, 30. August 2021, für alle Jahrgänge 6 – 12 zur ersten Stunde. In den ersten beiden Stunden findet der Unterricht bei den Klassenlehrer*innen bzw. den Tutor*innen statt.
  • Am Montag, 30. August, endet der Unterricht für alle Klassen und Kurse um 13.00 Uhr.
  • Im ersten Schulhalbjahr beginnt die erste Stunde für alle geraden Jahrgänge (6., 8. 10. und 12. Jahrgang) um 7.55 Uhr; für die ungeraden Jahrgänge (5., 7., 9. und 11. Jahrgang) um 8.05 Uhr.
  • In den ersten beiden Schulwochen werden Präventionswochen durchgeführt, in denen die Maskenpflicht auch wieder am Platz im Unterrichtsraum gilt. Zudem muss für die Teilnahme am Präsenzunterricht dreimal in Woche ein negativer Testnachweis erfolgen. Dieser kann weiterhin in der Schule erbracht werden.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start und ein erfolgreiches Schuljahr!

Inklusion durch Karate – Projekt der Wöhlerschülerin Amina El-Mousaid

Karate bringt Kinder mit und ohne Sehbehinderung zusammen – das ist das Projekt der Wöhlerschülerin Amina El-Mousaid aus der Stufe 12. Sie ist eine der neuen Stadtteil-BotschafterInnen der Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Ihre Idee: Kinder ohne Sehbehinderung können in Aminas Online-Kursen Grundelemente des Karate lernen und diese dann Schülerinnen und Schülern der Hermann-Herzog-Schule für Sehbehinderte beibringen. Aminas Ziel ist es, Kinder und Jugendliche „dafür zu sensibilisieren, dass man keine Riesenunterschiede zu machen braucht. Wir sind alle gleich, ob sehend oder sehbehindert.“

Wer wissen will, wie Amina auf die Idee gekommen ist, und mehr über das Projekt erfahren will, kann das Interview lesen, das sie gerade der Frankfurter Rundschau gegeben hat.