Coronavirus – Hinweise der Schulleitung

​Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

da mich aktuell über den Schulelternbeirat Rückfragen besorgter Eltern zum Thema Coronavirus, Präventionsmaßnahmen und Umgang mit möglichen Coronavirusinfektionen erreichen, bitte ich Sie um Beachtung der folgenden Informationen.

Ich kann die Sorge sehr gut verstehen, da die Anzahl der infizierten Personen zunimmt. Wir nehmen die von dem Virus ausgehende Infektionsgefahr sehr ernst, dennoch denke ich, wir sollten im Moment nicht in panisch erscheinende Reaktionen geraten.

Zur Zeit gibt es aus dem Hessischen Kultusministerium bzw. Staatlichen Schulamt den Hinweis, Sie in diesem Zusammenhang auf die Informationsseiten des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration zu verweisen:

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/faq-zum-neuen-coronavirus-sars-cov-2-0

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/informationen-zum-neuen-coronavirus-sars-cov-2
Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.

Nach gegenwärtigem Stand hat das Virus und seine Verbreitung (noch) keine Folgen für die hessischen Schulen und die bestehende Schulpflicht. Es gibt diesbezüglich keinerlei Informationen des Hessischen Kultusministeriums bzw. des Staatlichen Schulamts Frankfurt am Main. Sollte sich an der Sachlage etwas Grundlegendes ändern, werden Sie entsprechend informiert.

Ich muss Sie bitten, die Schülerinnen und Schüler über die empfohlenen Schutzmaßnahmen zu unterrichten. Darüber hinaus habe ich beim Schulträger die nötige Hygieneausstattung (zusätzliche Seife, Desinfektionsmittel,…) beantragt. Leider dauert eine solche Umsetzung erfahrungsgemäß eine gewisse Zeit, dennoch sollten wir größtmögliche Sorgfalt walten lassen und die genannten Schutzmaßnahmen beachten.

Schutzmaßnahmen (Quelle s.o.):

„Als Schutzmaßnahme – auch vor der Grippe – sind Bürgerinnen und Bürger dazu angehalten, weiterhin einfache Hygienemaßnahmen zu beachten:

– in die Armbeuge husten oder niesen,

– Einmaltaschentücher verwenden und diese nach jedem Gebrauch entsorgen,

– Händeschütteln vermeiden,

– gründliches und regelmäßiges Händewaschen,

– nicht mit den Händen die Nasen-, Mund- und Augenschleimhaut berühren (zum Beispiel nach Festhalten an Griffen in Bussen oder Benutzen von Türgriffen, die von vielen angefasst werden),

– grundsätzlich eigene Gläser und Besteck benutzen.“

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Unterstützung.

Herzliche Grüße

Renate Bleise

Schulleiterin
Wöhlerschule
Mierendorffstraße 6
60320 Frankfurt am Main
Tel.: 069 – 212 35333