Einladung und Hygieneplan für das Konzertpodium am 25.11.2021 um 19.00 Uhr in der Aula

+++ abgesagt! +++ fällt aus! +++ abgesagt! +++ fällt aus! +++ abgesagt! +++

Wird wegen neuer Corona-Vorgaben abgesagt!

+++ abgesagt! +++ fällt aus! +++ abgesagt! +++ fällt aus! +++ abgesagt! +++

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen, liebe Kolleg*innen, liebe Schulgemeinde,

wir freuen uns sehr, Sie endlich wieder zu einem Konzertpodium in die Aula einladen zu können. (mehr …)

Schicksal einer jüdischen Familie

Sohn eines überlebenden Wöhlerschülers berichtet von Verfolgung und Neuanfang

Bleiben oder fliehen? Diese Frage stellten sich die meisten Juden im nationalsozialistischen Deutschland der 1930er Jahre. So auch die Eltern und Großeltern von Ethan Bensinger, Sohn eines jüdischen, ehemaligen Wöhlerschülers.
Ethan Bensinger, der in den vergangenen Jahren immer wieder die Wöhlerschule besucht hat, also das Frankfurter Gymnasium, an dem sein Vater lernte, bis er vor den Nazis nach Amsterdam floh, berichtete diesmal in der Aula von seiner Familie in der NS-Zeit.

Gestützt auf zahlreiche Fotos und Dokumente aus dem Familienarchiv erzählte er vom Schicksal seiner Eltern und Großeltern, die sich rechtzeitig für die Ausreise entschieden hatten, aber auch von Großonkeln und -tanten, die in Auschwitz ermordet wurden. Ethan Bensinger, der in den USA lebt, schilderte am Vorabend des 83. Jahrestags der Reichspogromnacht, wie sich seine Eltern 1935 auf einem Flüchtlingsschiff nach Palästina kennenlernten und dann 1936 in Tel Aviv heirateten. (mehr …)

Die Wöhlerschule zu Gast in der Paulskirche

Rund 100 Wöhlerschülerinnen und -schüler der Stufe 11 waren auf Einladung von Oberbürgermeister Peter Feldmann am 28. Oktober zu Gast in der traditionsreichen Frankfurter Paulskirche. Knapp zwei Stunden sprachen und diskutierten sie mit dem Stadtoberhaupt über Themen wie das geplante Jugendparlament oder die mangelnde Ausstattung der Schulen. (mehr …)