MINT-Rallye 2014 – Rückblick

Wöhlerschüler experimentieren mit Grundschülern

Aus 34 versP1120649chiedenen Grundschulen haben über 260 Schülerinnen und Schüler an der 8. MINT-Rallye der Wöhlerschule teilgenommen. An insgesamt 23 Stationen aus den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Informatik und Astronomie konnten die 4. Klässler ihr Interesse an den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern zeigen sowie selbst experimentieren und knobeln. Ob beim Sudoku-Knobeln in der Mathematik, der Programmierung von Lego-Robotern in der Informatik, dem Beobachten von Augentierchen in einem Wassertropfen in der Biologen, selbstgemachten Glibber in der Chemie, aufgeblasenen Mohrenköpfen im Vakuum der Physik oder einem Blick durch das Teleskop der Astronomen, es gab reichlich Freude am Experimentieren. Betreut und erklärt wurden die Stationen durch Schülerinnen und Schüler unserer Leistungskurse aus der Jahrgangsstufe 11 sowie WU-Kursen. Gemeinsam mit Ihren Lehrerinnen und Lehrern haben sie mit viel Arbeit diese besondere Aktion mit Engagement durchgeführt. Ganz herzlichen Dank allen, die durch ihren Einsatz diese Rallye erst möglich gemacht haben!

(mehr …)

Wöhlerschule wechselt zu G9

Nachdem das Staatliche Schulamt Frankfurt a. M. und auch die zuständigen Gremien der Stadt den Antrag der Wöhlerschule für den Wechsel zum 9-jährigen gymnasialen Bildungsgang bearbeitet haben, ist es amtlich:

Ab dem Schuljahr 2014/2015 werden die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen wieder in neun Jahren zum Abitur geführt.

Ob auch die jetzigen 5. (und ggf. 6. Klassen) G9 wählen können, ist ungewiss. Eine baldige, neue Entscheidung darüber ist vom Kultusministerium angekündigt.

Jahrbuch 2013

Wer schon immer mal wissen wollte, aber nie zu fragen wagte:

  • Wie kommt ein Loch in Wöhler? Und vor allem: Wie kommt es wieder raus?
  • Wo gab es an der Schule einen Säuresee und einen Schokofluss?
  • Wie viele Lehrer mit Migrationshintergrund haben wir? Und welches Fach unterrichten die meisten Frauen? Und wo wohnen sie eigentlich, die Wöhlerlehrer?
  • Wer besuchte die drei kleinen Schweine?
  • Wie schmeckt Kartoffelbrei mit Rentier?
  • Wie sind die Ergebnisse der diesjährigen Schulinspektion zu bewerten?
  • Was bedeutet Homophobie, und wie kommt der Regenbogen an den Mast?
  • Wie kommt der Hund aus dem Drucker?
  • Welche Sprüche haben Lehrer in diesem Jahr wieder gedroschen?
  • Was schreiben Schüler lustiges in ihren Klassenarbeiten?
  • Was ist die verrückteste Entschuldigung fürs Zu-spät-Kommen?
  • Und vor allem: Welche Klasse oder welcher Kurs hat das originellste Gruppenbild gemacht?

… für den ist das Jahrbuch 2013 die perfekte Quelle von Wissen, Spaß und Überraschung!

Comenius-Projekt


Seit August ist die Wöhlerschule Teilnehmer an einem europaweiten Projekt, welches großzügig von der Europäischen Union finanziert wird. Im Rahmen dieses sogenannten Comenius-Austausches finden regelmäßige Zusammentreffen von Schülerinnen, Schülern und Lehrern aus insgesamt sieben europäischen Nationen statt. Die teilnehmenden Schulen stammen aus der Türkei, Polen, Spanien, Finnland, Rumänien und Griechenland. Das Projekt Connect to a green World soll einen lebhaften und anregenden Austausch zu fächerübergreifenden Schwerpunkten der Wöhlerschule im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit leisten. Zugleich soll das Kennenlernen und das Zusammenleben im vereinten Europa gefördert werden. An der Wöhlerschule nehmen insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler aus der achten Jahrgangsstufe an dem Projekt teil.
Im Dezember 2014 wird die Wöhlerschule Gastgeber für die anderen Schulen sein. Alle Schülerinnen, Eltern und Lehrer, die Interesse haben, sich in diesen Austausch einzuklinken und mitzuwirken, sind hierzu herzlich eingeladen. Vielleicht sprecht ihr ja auch eine der oben angeführten Landessprachen und wollt uns als Übersetzer oder Guide unterstützen?

Falls ihr Interesse habt, meldet euch bei: Katrin Neuhäusel (nsl) oder bei Johannes Schwehm (swm)