Schüleraustausch mit Madrid – Februar 2016

Wie jedes Jahr fand auch in diesem ein Schüleraustausch mit einer Schule in San Sebastián de los Reyes, etwa 40 km von Madrid entfernt, statt. Am Samstag kamen wir,  sechs Schüler aus der 10. Klasse und fünf Schüler aus der 11. Klasse, sowie Frau Rudolph und Frau Koch, zu später Stunde am Flughafen Madrid-Barajas an. Wir wurden von den Gastfamilien herzlich begrüßt und aufgenommen. Den Sonntag verbrachte jeder individuell bei seiner Gastfamilie und amüsierte sich prächtig. (mehr …)

Wöhlers Wilde Wahrheiten – ganz frisch

Die neue Ausgabe der Schulzeitung „Wöhlers Wilde Wahrheiten“ ist da.
Diesmal bietet die Zeitung spannende Einblicke in die Welt sozialer Netzwerke, wie sie von Jugendlichen erlebt werden. Unter anderem gibt es ein Interview mit einer erfolgreichen Youtuberin und einen Erfahrungsbericht über Hasskommentare im Internet. Außerdem langerwartet: die Sieger im Klassenraum-Wettbewerb.
Alle Schülerinnen und Schüler bekommen das Heft kostenlos über ihre Klassenlehrer und Tutoren.Unbenannt

24h Mathe 2016

Prof. Beutelspacher zaubert einen Dodekaeder

Prof. Beutelspacher zaubert einen Dodekaeder

24 Stunden Mathematik? Ja, 24 Stunden Mathematik! Am Stück! Ohne etwas anderes! Ohne Schlafen – aber mit Essen und Trinken! 24 Mal verschiedenste spannende Mathematik, die ansonsten in der Schule viel zu kurz kommt!

Am Do., 28.01. um Punkt 8.00 Uhr hieß es für die Leistungskurse Mathematik  aus der Q3 der Wöhlerschule und der Elisabethenschule einen kompletten Tag und eine kompette Nacht einen Mathe-Marathon der besonderen Art zu bestehen. Ende war am Freitag vor Ende des Halbjahres ebenfalls pünktlich um 8.00 Uhr. (mehr …)

Ehemaliger jüdischer Schüler Fred Aaron besucht die Wöhlerschule

„Es ist schön, dass die Wöhlerschule sich an ihre ehemaligen Schüler erinnert.“

(Fred Aaron, im September 2015)

Fred Aaron ist einer von ihnen. Er hat, anders als viele seiner Mitschüler, die Zeit des Nationalsozialismus durch Emigration erst nach England und später nach Amerika überlebt.

Am 24.September 2015 besuchte Fred Aaron die Wöhlerschule und wurde von der Gedenkgarten-AG empfangen.

Unbenannt

von links nach rechts: Waltraud Giesen, Carolyn Roether, Schülerinnen der Gedenkgarten-AG, Frau Colmsee und Fred Aaron im Gedenkgarten der Wöhlerschule, September 2015

Der vollständige Beitrag kann hier heruntergeladen werden.